Dokumentationszentrum für Wertorientierte
Persönlichkeitsbildung

Am 6.3.2016 wurde in Salzburg der „Grundstein“ für das Dokumentationszentrum für Wertorientierte Persönlichkeitsbildung gelegt. Ziel des Zentrums ist es, die Wirkung der Wertorientierten Persönlichkeitsbildung und der Wertimaginationen umfassend und systematisch zu dokumentieren. Dies erlaubt es zu belegen, dass die Wertorientierte Persönlichkeitsbildung unabhängig von individuellen Einzelfällen wirkt und die Erfolge der Wertorientierte Persönlichkeitsbildung systematisch und auch statistisch abbildbar sind. Damit wird die wertorientierte Persönlichkeitsbildung in der Wissenschaft noch mehr Gewicht erlangen.


Das Dokumentationszentrum hat zwei Ziele:

  1. Anlage einer umfangreichen Datenbank mit Wertimaginationen, die in den laufenden Ausbildungs- und Fortbildungsgruppen an der Europäischen Akademie für Wertorientierte Persönlichkeitsbildung entstehen. Systematisierungskriterien der Datenbank sind einerseits die Ablage der Wertimaginationen nach Themen, andererseits die Unterscheidung und Dokumentation individueller sowie personenübergreifenden Strukturen. Die geplante Datenbank wird weiterführende Forschung unterstützen und die Anerkennung der Wertorientierten Persönlichkeitsbildung vorantreiben.
  2. In einem weiteren Schritt steht die Sammlung und Systematisierung von Fallbeschreibungen (Kasuistik) aus der Wertorientierten Persönlichkeitsbildung. Im Zentrum steht hier die Evaluation der Wirkung der Gesprächsreihen. 


Das Dokumentationszentrum ist an der Berliner Akademie für Wertorientierte Persönlichkeitsbildung angesiedelt. Das Dokumentationszentrum unterliegt der fachlichen Aufsicht von Prof. Dr. Böschemeyer. Das Konzept und die ersten Ergebnisse werden bei der Tagung der Gesellschaft für Wertimagination und Persönlichkeitsbildung von 30.9. bis 2.10. 2016 vorgestellt.

Dokumentationszentrum Wertorientierte Persönlichkeitsbildung
Prof. Dr. Uwe Böschemeyer, Dr. Sibylle Meyer
doku@werte-akademie.de
+49 (0)30/ 33 00 723-20